"Mein Name ist Mr. Wolf, ich löse Probleme." (PulpFiction)

Dienstag, 25. Juni 2013

Bloggen aus dem Zug (Auf der Suche nach einem offline Tool für Blogspot)

Offline bloggen, in einer Zeit in der man immer und überall online sein kann?
Na ja, immer und überall trifft vielleicht auf Leute zu die niemals Bahn fahren. Die anderen brauchen eine Möglichkeit um auch mal in Ruhe offline bloggen zu können. Ich hab mich mal kurz umgesehen.
Als verwöhnter Linux User schaut man natürlich zunächst ins apt Verzeichnis.
apt-cache search blogger.com liefert sogar ein Ergebniss:
  •  gnome-blog  , welches sich  natürlich einfach installieren und starten lässt. Und das war's. Die Verbindung zu Blogger klappte nicht. Wahrscheinlich weil das letzte Update Jahre her ist.
weiter geht die Suche im Internet, was Linux eigenes wäre nett:
  • blogtk, muss man selber kompilieren. Nachdem ich gestern 4 Stunden erfolglos versucht habe digikam zu kompilieren, um die Gesichtserkennung nutzen zu können, lasse ich das hier mal. Da fehlt am Ende sowieso irgendeine Library.
OK, dann steigen wir also um auf Java:
  • Qumana und Bleezer sind Plattform unabhängig. Nur leider klappt auch hier die Verbindung zu Blogger nicht ganz. Mein Blog wird zwar gefunden aber das Einloggen klappt nicht.
Und so bin ich bis jetzt bei der FireFox Erweiterung ScribeFire gelandet. Die wird ja auch als "offline Blogger" angepriesen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Bedienung hab ich den Dreh jetzt raus.
Man kann sich Einträge als "Templates" speichern

und diese offline weiter schreiben. Bilder gehen anscheinend nur online, da diese zuerst hoch geladen werden müssen. Vielleicht hab ich aber noch etwas übersehen. Eine Rechtschreibprüfung wäre noch schön. Dann wäre ich begeistert. Ansonsten sehr empfehlenswert, schaut es euch ruhig mal an.



Ich suche ja nicht viel. Nur etwas womit man ohne Internet einen Blog Eintrag schreiben kann, vielleicht sogar mit Fotos. Und dann daheim hoch laden. Es sollte eine Möglichkeit geben aus mehreren Entwürfen einen Auszuwählen und weiter zu schreiben. Und natürlich sollte es mit Linux und blogger.com funktionieren. Wenn jemand da eine Idee hat: Bitte melde Dich!

Kommentare:

  1. Das es beim Bloggen hauptsächlich um Text handelt, würde ich vermuten, dass es jeder handelsübliche Texteditor kann. Dann noch Copy-Paste und ein bißchen zurechtziehen. Fertig ist der Blogpost. :)

    AntwortenLöschen
  2. Haste ja Recht. Allerdings hab ich ja auch einige Bilder in manchen Posts, Formatierungen usw. So etwas wie diesen Post hier kann ich auch im VIM vorbereiten, aber diese UML Anleitung für Eclipse? Mit Screenshots an der richtigen Stelle? Das wird ja fast genau soviel zu Hause "zurechtziehen" wie im Zug sitzen, das will ich ja vermeiden. Heim kommen, Laptop auf, Knop drücken, Zeit mit der Familie genießen.

    AntwortenLöschen
  3. Dann wirst Du schlechte Karten haben, es sei denn, Du nimmst die WordPress-App für Android, dabei halten sich die notwendigen Online-Nachbearbeitungen in Grenzen - allerdings funktioniert die nur mit WordPress (wobei es durchaus auf einen Versuch ankäme, diese mit Blogger zu nutzen, schlimmstenfalls klappts einfach nicht, womit ich auch rechnen würde).

    AntwortenLöschen